Hauptnavigation

Einsätze

Hier finden sie Berichte über Einsätze im In- und Ausland der Ortsverbände aus dem Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in chronologischer Reihenfolge.

Der Bauschutt verteilte sich über die ganze Straße

Schüttgutbergung auf der A3

THW Limburg unterstützt Hessen Mobil bei der Beseitigung der Störung.
mehr: Schüttgutbergung auf der A3 …
OV Mainz leuchtet Unfallstelle aus

Verkehrsunfall A60

In den Abendstunden des 26.1. ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A60, zwischen den Anschlussstellen Ingelheim-West und Bingen-Ost. Der Ortsverband Mainz wurde zur Ausleuchung der Unfallstelle und Ablösung der eingesetzten Feuerwehreinheiten angefordert.
Nach einem schweren Verkehrsunfall unterstützte das THW die Bergungsarbeiten.

Möbel auf der Autobahn

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A8 in der Nähe von Heusweiler unterstützen rund 60 THW-Kräfte die Bergungsarbeiten an einem verunglückten Sattelzug.
Hand in Hand am Essensstand: In Frankfurt versorgten die THW-Helferinnen und -Helfer mehr als 500 Einsatzkräfte mit Essen und Getränken.

Evakuieren im Akkord

Mehr als 120 THW-Kräfte unterstützten am Samstag und am Sonntag die Evakuierung von Gebäuden mit 80.000 Menschen – so viele Anwohnerinnen und Anwohner, wie das THW Ehrenamtliche hat. Sowohl in Koblenz als auch in Frankfurt am Main entschärften Fachleute Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Das THW betrieb vor allem Bereitstellungsräume und leuchtete sie aus.
Dieser umgestürzten Linde ging es an den Kragen: Sie lag auf dem Gehweg, daher mussten THW-Kräfte sie wegräumen.

Routiniert gegen den Sturm

Gestern Nachmittag zog ein Sturm mit Windstärke 10 durch Frankfurt am Main. Insgesamt fielen im Stadtgebiet etwa 270 Einsätze an. Einige davon arbeiteten rund 20 THW-Kräfte aus dem Ortsverband Frankfurt ab. Sie griffen zu Kettensäge und Pumpe, um die Sturmschäden zu beseitigen.
 Die ehrenamtlichen Kräfte bereiten die Spanplatten zur Eigentumssicherung des Gebäudes vor.

Wohnhausbrand in Lebach. THW unterstützt die Feuerwehr.

THW unterstützt Feuerwehr nach einem Wohnhausbrand in Lebach-Eidenborn. Gestern sicherten 16 Einsatzkräfte ein von einem Brand beschädigtes Wohnhaus.
Jede Schraube sitzt: Für den Brückenbau arbeiten drei Ortsverbände Hand in Hand.

Ein Stahlkoloss fürs Musikfestival

Sie ist etwa 52 Tonnen schwer und 40 Meter lang: Am Wochenende bauten rund 60 Ehrenamtliche des THW in Eschwege eine Brücke über die Werra zum Gelände des bevorstehenden Open Flair Festivals auf. Veranstalter sowie Feuerwehr und Rettungsdienst werden sie nach ihrer Fertigstellung vom 8. bis zum 15. August als zweiten Zufahrtsweg nutzen.
Einsatzschwerpunkt Hamburger Stadtgebiet. Von den Messehallen über die Elbphilharmonie bis hin zur Hafencity waren die THW-Kräfte aktiv.

THW bei G20-Gipfel im Einsatz

Sicherheitszonen ausleuchten, Stromversorgung sicherstellen oder Einsatzkräfte verpflegen: Mit bis zu 470 Helferinnen und Helfern pro Tag ist das Technische Hilfswerk (THW) seit Anfang der Woche im Rahmen des G20-Gipfels gefragt. Einsatzkräfte aus ganz Deutschland unterstützten unter anderem die Polizei, Feuerwehr sowie die Freie und Hansestadt Hamburg bei den umfangreichen Sicherungsmaßnahmen.
Nachdem die Feuerwehr Bendorf den Brand schnell im Griff hatte, war es Aufgabe der eingesetzten THW Einheiten die 19 Strohballen zu bergen.

Brennende Strohballen

Einsatz nach Brand von Strohballen auf landwirtschaftlichem Fahrzeug während der Fahrt. Feuerwehr Bendorf, THW Bendorf, sowie das THW Koblenz beseitigten gemeinschaftlich die Gefahrenstelle.
Rund 30 Einsatzkräfte der THW-Ortsverbände Montabaur, Westerburg und Koblenz wurden alarmiert.

Eine starke Zusammenarbeit

Schwarze Rauchwolken über dem rheinland-pfälzischen Ransbach-Baumbach: In der 3.000 Quadratmeter großen Lagerhalle einer Reifenwerkstatt brach am frühen Donnerstagmorgen ein Brand aus. Rund 30 THW-Kräfte der Ortsverbände Montabaur, Westerburg und Koblenz waren im Einsatz.
Die THW-Fachgruppe Beleuchtung leuchtet mit dem  Lichtmast das Gebiet aus.

Wenn es hell sein soll am Ring

Am Abend teilte der Veranstalter des diesjährigen „Rock am Ring“ Marek Lieberberg den Festivalteilnehmern mit, dass auf Grund einer konkreten Terrorgefahr das Festival unterbrochen wird. Bei der Räumung des Festivalgeländes leuchtete das Technische Hilfswerk (THW) aus Ahrweiler und Sinzig aus.
THW-Kräfte entluden die Pulversäcke, damit ein Bergungsunternehmen den LKW abschleppen konnte.

Einsatz im Schutzanzug

Einsatz unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen: Rund 40 THW-Kräfte aus drei Ortsverbänden bargen gestern auf der Bundesautobahn 6 zwischen Waldmohr und Homburg Gefahrgut aus einem verunglückten Lastwagen.
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus war das Technische Hilfswerk (THW) Speyer gefordert, um unter anderem die ausgebrannten Wohnungen für die Polizei zu sichern.

THW Speyer nach einem Gebäudebrand im Einsatz

Speyer. Das Technische Hilfswerk (THW) Speyer wurde am 13. April 2017 um 22:50 Uhr zur Sicherung von mehreren Wohnungen alarmiert. Zuvor war in einem Mehrparteienhaus ein Brand ausgebrochen.
Zusammenarbeit in großem Stil: Mehr als 450 Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr, Polizei, Stadtverwaltung und DRK waren an dem Einsatz beteiligt.

Evakuiert, entschärft, erleichtert

Eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe (Typ GP500) aus dem zweiten Weltkrieg rief am vergangenen Wochenende 40 THW-Kräfte auf den Plan. Die Ehrenamtlichen der Ortsverbände Ahrweiler und Sinzig unterstützten bei der Evakuierung von rund 3.600 Anwohnerinnen und Anwohnern in Ahrweiler (Rheinland Pfalz).
19,5 Stunden waren insgesamt 47 Helfer im Einsatz.

19,5 Stunden Dauereinsatz für das THW-Viernheim

Am Freitag den 17. Februar wurden die Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) Viernheim zu einem länger andauernden Einsatz in der Viernheimer Innenstadt alarmiert. Dort drohte eine alte Scheune einzustürzen. Der Dachstuhl musste noch in der Nacht abgetragen werden.
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus war das Technische Hilfswerk (THW) Speyer gefordert, um unter anderem die ausgebrannten Wohnungen für die Polizei zu sichern.

THW Speyer nach einem Gebäudebrand im Einsatz

Speyer. Nach einem Brand mit einem Toten in einem Speyerer Mehrfamilienhaus war das Technische Hilfswerk (THW) Speyer gefordert, um unter anderem die ausgebrannten Wohnungen für die Polizei zu sichern. Mit 12 Helfern und fünf Fahrzeugen konnten die umfangreichen Maßnahmen in 4,5 Stunden abgearbeitet werden.
Der THW-Ortsverband Bitburg unterstützte die Feuerwehr mit einem Radlader.

THW-Ortsverband Bitburg unterstützt Feuerwehr

In der Nacht zum Mittwoch brannte ein unmittelbar hinter der Bitburger Feuerwache gelegenes Gebäude in der Mötscher Straße. Die ehemalige Obdachlosenunterkunft war seit mehreren Monaten nicht bewohnt.
Mit drei Fahrzeugen und zehn Helfern war der Einsatz des THW nach rund vier Stunden beendet.

Erneuter Einsatz nach Wohnungsbrand für das THW Speyer

Speyer. Mit dem Stichwort „Eigentumssicherung nach Brand“ wurde das Technische Hilfswerk (THW) Speyer um 23:00 Uhr am 24. Dezember alarmiert. Nach einem Wohnungsbrand mussten die Eingangstür, mehrere Dachfenster sowie das Dach notdürftig verschlossen werden. Mit drei Fahrzeugen und zehn Helfern war der Einsatz des THW nach rund vier Stunden beendet.
Die THW-Ortsverbände Speyer und Neustadt an der Weinstraße bargen gestern das Wrack eines einmotorigen Flugzeugs.

THW birgt Flugzeugwrack

Speyer. Absturz eines einmotorigen Kleinflugzeugs in Speyer – so lautet gestern das Einsatzszenario für rund 20 THW-Helferinnen und Helfer aus Speyer und Neustadt/Weinstraße. Die Ehrenamtlichen bargen das Flugzeugwrack und transportierten es im Anschluss sicher ab.
Mit dem Trennschleifer kämpften sich die Ehrenamtlichen durch die Trümmerteile.

THW macht Weg zum Hauptbahnhof frei

235 THW-Kräfte aus 19 Ortsverbänden waren das gesamte Wochenende im Einsatz, nachdem eine Sturmböe am vergangenen Freitag das Dach einer Lagerhalle auf die Gleise des Kasseler Hauptbahnhofes geschleudert hatte. Sie räumten unter anderem die Gleise frei, sicherten Eigentum und die restliche Dachfläche ab.
Mithilfe des Einsatz-Gerüstsystems bauten die Einsatzkräfte aus den THW-Ortsverbänden Bitburg und Wittlich einen Steg und stellten so den Zugang zum Gehöft in Ermsdorf (Luxemburg) wieder her.

THW baut EGS-Steg in Luxemburg

Nach einer mehrtägigen Hitzeperiode zogen sich am Donnerstagabend Gewitter und Starkregenfälle über Luxemburg zusammen. Auf Anfrage der luxemburgischen Leitstelle errichtete das THW am Samstag einen 22 Meter langen Steg, nachdem Sturzfluten die Zufahrt zu einem Gehöft weggespült hatten. Im Rahmen der Anrainerzusammenarbeit kann das THW im grenznahen Raum auch ohne Auftrag der Bundesregierung zu eng umrissenen Auslandseinsätzen ausrücken.
In Kaub nahe der Loreley setzten THW-Kräfte drei Großpumpen mit einer Gesamtleistung von 27.000 Litern pro Minute ein.

Erneuter Starkregen

Sandsäcke verbauen, Fachberatung leisten, ausleuchten und pumpen – die Unwetter am vergangenen Wochenende erforderten wieder eine breite Einsatzpalette des THW. Knapp 1000 THW-Kräfte halfen bundesweit. Besonders gefordert waren die Ehrenamtlichen in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Niedersachen und Nordrhein-Westfalen.
In Kaub drohten Regenrückhaltebecken zu üeberfluten. Die Inbetriebnahme von Großpumpen senkte den Wasserstand.

Unzählige Einsätze nach Unwetter in Hessen und Rheinland-Pfalz

Schwere Unwetter mit Starkregen zogen am vergangenen Freitag und Samstag über große Teile Deutschlands. Besonders betroffen waren die Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz. Am Wochenende waren mehr fast 300 THW-Kräfte im Einsatz, um die Schäden des Unwetters zu beseitigen. Besonders schlimm traf es Stromberg im Hunsrück.
Zwei THW-Helfer sichern die Zugangswege ab.

Das THW macht den Weg frei

Seit einem Erdrutsch am Karfreitag ist die historische Ostertalbahn-Strecke zwischen Ottweiler und Führt im Landkreis Neunkirchen/Saar gesperrt. Damit die Strecke bald wieder befahrbar ist, sprengten rund 30 THW-Helferinnen und Helfer am vergangenen Samstag Erdreich und Felsen an dem Steilhang.
Technisches Hilfswerk (THW) baut Ponton- und Stahlbrücke über die Dill in Herborn

Hessentag schlägt Brücken

Technisches Hilfswerk (THW) baut Ponton- und Stahlbrücke über die Dill in Herborn
Aufbau einer Gebäudeabstützung durch das THW Wittlich in Irmenach

Einsturzgefahr nach Gebäudebrand

Unterstützung der Feuerwehr nach Gebäudebrand. Aufbau einer Gebäudeabstützung durch das THW Wittlich.
THW Fahrzeug mit Lichtmast an der Einsatzstelle

THW unterstützt bei Sprengung

Beleuchtungseinsatz für das THW. Um Punkt fünf Uhr wurden die beiden Silotürme in Wetzlar erfolgreich gesprengt. Der Einsatz für das THW begann aber bereits am Vorabend.
In Lebach steht ein Gebäudekeller unter Wasser.

Mehr als 2.500 Sandsäcke gegen Hochwasser

Rund 100 THW-Kräfte beteiligten sich gestern am Kampf gegen Hochwasser im Saarland. Durch starke Regenfälle stiegen die Pegel von Flüssen und Bächen binnen eines Tages so stark, dass viele Fahrbahnen und Keller geflutet wurden. Auf dem Programm der Ehrenamtlichen standen Pumparbeiten und Sandsäcke befüllen.
THW und Feuerwehr pumpen Frischwasser in den Eisweiher in Pirmasens.

Fischsterben verhindert

Zahlreiche Fische drohten aufgrund eines zu niedrigen Sauerstoffgehalts im Eisweiher in Pirmasens (Rheinland-Pfalz) am vergangenen Wochenende zu verenden. Feuerwehr und THW sorgten mit Großpumpen für Sauerstoffzufuhr und retteten so die Tiere.
In Berlin bauen ehrenamtliche Einstazkräfte Betten für Flüchtlinge auf.

Flüchtlingshilfe: Alle Hände voll zu tun

Beinahe 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht oder haben ihre Heimat unfreiwillig verlassen. Fluchtgründe gibt es viele. Die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) leisten ihren Beitrag, um die Situation der Flüchtlinge in Deutschland und dem Nahen Osten zu verbessern. Von Zeltaufbau bis zu Logistikaufgaben ist eine Vielzahl an THW-Kompetenzen gefordert.
Die Helfer beginnen mit dem Aufbau der Wandabstützung.

Einsturzgefährdetes Gebäude in Riegelsberger Hauptstraße ruft das THW auf den Plan

„Einsturzgefahr eines Gebäudes in der Saarbrückerstraße“. So lautete die Alarmierung für den THW Ortsverband Riegelsberg am gestrigen Samstagabend um 22:25 Uhr. Parallel dazu wurde der Baufachberater des THW Ortsverbandes St. Ingbert zur Einsatzstelle gerufen, um die Statik des einsturzgefährdeten Hauses zu beurteilen.
In Heidenrod übernahmen die THW-Kräfte im Oktober sowohl die Verpflegung von den Flüchtlingen als auch von den Einsatzkräften.

Flüchtlingshilfe: Mehr als 13.500 THW-Kräfte im Einsatz

Die Flüchtlingshilfe ist eine herausfordernde Aufgabe und einer der größten Einsätze in der Geschichte des THW. Bisher waren dafür rund 13.600 Helferinnen und Helfer des THW im Einsatz. Über das Mittelmeer kamen im Oktober rund 220.000 Flüchtlinge nach Europa – die höchste Zahl, die bislang in einem Monat registriert worden ist. Die Ehrenamtlichen bereiten viele Flüchtlingsunterkünfte auf den Winter vor.
Bislang haben die THW-Kräfte insgesamt mehr als 106.000 Einsatzstunden im Rahmen der Flüchtlingshilfe geleistet.

Flüchtlingshilfe: Bisher rund 11.500 THW-Kräfte im Einsatz

Bundesweit waren bisher rund 11.500 THW-Kräfte an mehr als 300 Einsatzorten im Rahmen der Flüchtlingshilfe beteiligt. Sie haben insgesamt mehr als 106.000 Einsatzstunden geleistet. Damit ist die Unterstützung für die Flüchtlinge einer der größten Einsätze des THW in Deutschland seit seinem Bestehen. Durch das große Leistungsspektrum steht das THW seinen Anforderern – Bundesländer, Landkreise, Städte, Behörden und Hilfsorganisationen – vielfältig zur Seite.
Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung Christine Lambrecht, MdB besucht das Flüchtlingslager in Bensheim

Zeltstadt für 600 Flüchtlinge in Bensheim errichtet

Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung Christine Lambrecht, MdB besucht das Flüchtlingslager in Bensheim und überzeugte sich von der Leistungsfähigkeit des THW vor Ort.
Zwei THW-Einsatzkräfte blicken auf das überflutete New Orleans.

Vor zehn Jahren: THW nach Katrina mit 15 Großpumpen in New Orleans

Mehr als 1.800 Tote, Hunderttausende auf der Flucht und 80 Prozent von New Orleans überflutet: Hurrikan Katrina, der am 29. August 2005 auf die Südküste der USA traf, war eine der schwersten Naturkatastrophen in der Geschichte des Landes. Zehn Tage später liefen in New Orleans im Auftrag der Bundesregierung die ersten Hochleistungspumpen des Technischen Hilfswerks (THW). Innerhalb von sechs Wochen pumpten rund 130 THW-Kräfte fünf Millionen Kubikmeter Wasser ab – genug, um 2000 olympische Schwimmbecken zu füllen.
Eine THW-Helferin gibt Essen an Bewohner der Landesaufnahmestelle aus.

THW unterstützt Willkommensfest für Flüchtlinge

Bei einem Fest der Begegnung in der Landesaufnahmestelle in Lebach (Saarland) versorgten 80 THW-Kräfte am Sonntag Flüchtlinge mit Nudeln und Sauce nach THW-Art. Noch am Freitag und Samstag hatten etwa 60 THW-Männer und -Frauen in der Aufnahmestelle Betten für 360 Personen aufgebaut.
Aufbau einer Flüchtlingsunterkunft in Köln-Chorweiler.

THW im Einsatz für Flüchtlinge

Strom- und Wasserversorgung, Beleuchtung, Bettentransport und -aufbau: Seit Sommer 2014 ist das Technische Hilfswerk (THW) in Deutschland im Einsatz, um Notunterkünfte und Camps für Flüchtlinge herzurichten. Anlässlich des Welttags der humanitären Hilfe am 19. August betont THW-Präsident Albrecht Broemme, dass das THW damit einen Beitrag zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe leistet.
Im rheinland-pfälzischen Ingelheim übernahmen die THW-Kräfte auch die Trinkwasserversorgung.

THW leistet weiterhin Flüchtlingshilfe im Inland

In den vergangenen Wochen unterstützten hunderte Helferinnen und Helfer des THW immer wieder den Aufbau von Flüchtlingsunterkünften in Deutschland. In vielen Bundesländern müssen die Kapazitäten für Notunterkünfte immer noch kurzfristig ausgeweitet werden. Im Rahmen der Amtshilfe übernehmen die Ehrenamtlichen dabei vielseitige Aufgaben.
THW-Einsatzkräfte installieren Notbeleuchtung um bei Bedarf das Veranstaltungsgelände ausleuchten zu können.

THW unterstützt Sicherheitskonzept beim Besuch des Dalai Lama in Wiesbaden.

Das THW Wiesbaden unterstützt Polizei  und Rettungsdienst bei Festival-Atmosphäre im Wiesbadener Kurpark: Bei sommerlichen Temperaturen folgten am Sonntag rund 8.000 Interessierte den Worten des Dalai Lama.
Der Ortsverband Ludwigshafen war nach dem Sturm unter anderem mit Beleuchtung im Einsatz.

Tornados über Deutschland

Schwere Unwetter zogen am Dienstagabend über große Teile Deutschlands. Dass diese so stark würden, hatte kaum jemand erwartet. In Hessen und Rheinland-Pfalzwaren mehr als 200 THW-Kräfte im Einsatz, um die Schäden des Sturms zu beseitigen. Besonders schlimm traf es die Gemeinde Framersheim in Rheinland-Pfalz.
Die Ehrenamtlichen des THW sicherten verschiedene Streckenabschnitte während der Veranstaltung.

THW beim „Eisenmann“ in Frankfurt

Bereits zum 14. Mal unterstützt das THW den Ironman in Frankfurt am Main. In diesem Jahr waren 170 Einsatzkräfte aus 17 THW-Ortsverbänden im Einsatz.
Dank der THW-Helferinnen und -Helfer aus Saarlouis und Völklingen-Püttlingen ist in der saarländischen Gemeinde Wadgassen die Trinkwasserversorgung wieder sichergestellt.

Hitzeeinsätze fordern das THW

Durch die heißen Temperaturen am Wochenende wurde vielerorts in Deutschland das Wasser knapp. Zahlreiche THW-Helferinnen und -Helfer waren in den letzten Tagen im Einsatz, um die Bevölkerung mit Trinkwasser zu versorgen.
Bergung eines komplett zerstörten Sportbootes

Einsatz zur Bergung eines Sportbootes

THW Cochem bergen zusammen mit der DRK Wasserwacht komplett zerstörtes Sportboot
Nach Positionierung der ESS erkunden die Einsatzkräfte die Schadensstelle.

Felssturz: THW überwacht Räumungsarbeiten

Nach einem massiven Felsabsturz im allgäuischen Isny wurden die THW-Helferinnen und -Helfer vom Landesamt für Geologie und Bergbau zur Absicherung der Absturzstelle gerufen. Rund 2000 Tonnen Gestein stürzten in einen Bach. Mit zwei Einsatzstellen-Sicherungssystemen (ESS) überwachten die THW-Ortsverbände Weingarten und Landau die Einsatzstelle.
THW-Helfer vertauen das Wrack um dieses an einen anderen Platz im Hafenbecken zu ziehen

THW unterstützt bei "Ernas" letzter Fahrt

Bereits vor fünf Jahren sorgte der offensichtlich marode Zustand des Schiffes für das Sinken des Wracks. Der komplette Innenraum des fast 100 Jahre alten leerstehenden Wohnschiffs war seit dem mit Wasser gefüllt, lediglich die Aufbauten ragen aus der Saar heraus. Jetzt unterstütze das THW Saarbrücken bei der Verschrottung.
Ein Schwepunkt des THW-Einsatzes war Beleuchtung.

G7-Gipfel: Vielfältige Unterstützung durch das THW

Mit Technik und Fachwissen hat das Technische Hilfswerk (THW) die Partner der Gefahrenabwehr bei ihrem Einsatz beim G7-Gipfel im bayerischen Elmau unterstützt. Die Schwerpunkte des technisch-logistischen THW-Einsatzes waren Notstromversorgung, Beleuchtung, Verpflegung, Logistik, Bereitstellung von Kommunikationsmitteln sowie Trinkwasseraufbereitung. Der THW-Einsatz dauerte vom 31. Mai bis zum 8. Juni.
Schichtwechsel: Ein THW-Helfer betrachtet das Rockspektakel nach Schichtende.

THW rockt bei Deutschlands größtem Musikfestival

Elf THW-Ortsverbände waren am Wochenende bei „Rock am Ring“ in Mendig kurzfristig angefordert worden. Die ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen die Sanitätsstellen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Die heißen Temperaturen hatten vielen Besucherinnen und Besuchern zugesetzt.
Der Auflieger des LKW hat sich teilweise in die Hauswand gebohrt.

THW stützt einsturzgefährdetes Haus ab

Die Ehrenamtlichen des THW stehen Tag und Nacht bereit, um technische Hilfe zu leisten – auch am Pfingstwochenende, wenn andere Urlaub machen. Im saarländischen Tholey sicherten THW-Kräfte ein Haus ab.
Die Führungsstelle des THW koordiniert die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Großbrand in Biomasseanlage: 300 THW-Kräfte im Einsatz

Fünf Tage lang brannte es in der vergangenen Woche in einer Biomasseanlage im rheinhessischen Essenheim. Am größten Einsatz in der Geschichte des Landkreises Mainz-Bingen mit insgesamt mehr als 1.800 eingesetzten Helferinnen und Helfern beteiligten sich auch etwa 300 Ehrenamtliche aus 19 THW-Ortsverbänden auf vielfältige Weise.
Leichenfund in der Nähe des Trierer Bahnhofes am Samstagabend

Leichenfund in der Trier Innenstadt

THW OV Trier unterstützt die Feuerwehr beim Ausleuchten der Einsatzstelle
Trinkwasserabgabe an die Bevölkerung

Heute vor 20 Jahren: THW-Einsatz in Goma

In Zaire versorgte das Technische Hilfswerk (THW) Bürgerkriegsflüchtlinge über viele Monate hinweg mit sauberem Trinkwasser. Die Arbeitsbedingungen waren ausgesprochen  schwierig: Grassierende Seuchen und ein endloser Strom an Hilfesuchenden
Stillgelegter Kühlturm der Bitburger Brauerei gerät bei Entkernungsarbeiten in Brand

Brand Bitburger Brauerei

THW Ortsverband Bitburg leistet Führungsunterstützung bei Brand der Bitburger Brauerei
Mehrere Strohballen stehen in der Nacht nahe Bitburg in Brand

THW unterstützt nach Brand mehrerer Strohballen

THW Ortsverband Bitburg unterstützt die Feuerwehr bei Löscharbeiten mehrerer brennender Strohballen
Ein THW-Helfer verschließt Löcher in der Giebelwand eines Gebäudes in Sargenroth (Rheinland-Pfalz), nachdem die angeschlossene Scheune von THW-Kräften abgerissen wurde.

Winterstürme: THW im Einsatz

Viel Arbeit für die Helferinnen und Helfer des THW hinterließen die Winterstürme Elon und Felix, die am vergangenen Wochenende über Deutschland zogen. THW-Kräfte aus mehren Ortsverbänden in Hessen und Rheinland-Pfalz beseitigten den Windbruch.
Vollsperrung der Bundesstraße 51 bei Bitburg nach einem Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-LKW.

THW unterstützt nach Verkehrsunfall

Auf der Bundesstraße 51 nahe Bitburg, werden bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Gefahrgut-LKW zwei Menschen verletzt und einer getötet. Das THW unterstützt Feuerwehr bei den Bergungsarbeiten.
Rund 20 THW-Kräfte überwachten die Bewegung des Hangs in Linz.

THW überwacht Hangrutsch in Linz

Mehrere Zentimeter pro Stunde bewegt sich seit Montag ein Hang in einem Wohngebiet im rheinland-pfälzischen Linz. Vorsorglich mussten deswegen am Montag vier Familien ihre Häuser vorübergehend verlassen. Mehr als 20 alarmierte Einsatzkräfte des THW überwachten sowohl den Hang als auch die Wohnhäuser mit dem Einsatzstellensicherungssystem (ESS).
Starke Schneefälle sorgen für Behinderung auf der Bahnstrecke Trier-Gerolstein

THW unterstützt Deutsche Bahn nach Schneebruch in Gerolstein

THW Ortsverband Bitburg unterstützt DB Netz AG bei der Beseitigung von Schneebruch auf der Bahnstrecke Trier-Gerolstein
Da der Einsatz die ganze Nacht über andauerte, leuchteten die THW-Kräfte den Unglücksort mit Lichtmasten aus.

Gasexplosion in Ludwigshafen

Nach einer schweren Gasexplosion in einem Wohngebiet in Ludwigshafen am gestrigen Donnerstag unterstützten rund 20 Einsatzkräfte des THW die Bergungs- und Löscharbeiten.
Beleuchtung: eine Kernkompetenz des THW.

Stromversorgung in Automobilwerk

Mehr als 50 THW-Kräfte aus vier Ortsverbänden stellten gestern Abend im saarländischen Saarlouis die Stromversorgung in einem Autowerk sicher. Dort war nach einem Systemfehler in einer Transformationsstation der Strom ausgefallen.
Die THW-Kräfte bauen das Einsatz-Gerüst-System auf, mit dessen Hilfe der Fernentschärfer von der Bombe zu den Fachkräften geleitet wird.

Bombenentschärfung in Worms geglückt

Das THW unterstützte am Sonntag die Entschärfung einer 250 Kilo schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bombe wurde am 21. Februar 1945 über Worms abgeworfen und in der vergangenen Woche, etwa 69 Jahre später, bei Bauarbeiten auf einem Industriegelände gefunden.
Das THW rückte, wie hier in Lampertheim, zu zahlreichen Einsatzstellen aus und beseitigte Sturmschäden.

Stürmischer Sommer geht weiter

Derzeit vergeht keine Woche ohne Sturmeinsätze. Am vergangenen Wochenende traf es vor allem Hessen, wo insgesamt mehr als 100 THW-Kräfte die Folgen der Unwetter beseitigten.
Beim Aufbau der Brücke ist Teamarbeit gefragt.

Brücke in Rekordzeit gebaut

Am vergangenen Wochenende hat das Technische Hilfswerk in Rekordzeit eine 40 Meter lange Brücke gebaut.
Bevölkerung dankt den Einsatzkräften für die Hilfe

Hochwasser in Südosteuropa: Die Arbeit des THW in Bosnien geht weiter

Bosnien erlebt derzeit das schlimmste Hochwasser seit 120 Jahren. Seit zwei Wochen pumpen Einsatzkräfte in Bosnien rund um die Uhr das Wasser aus den überschwemmten Gebieten. Heute wurde eine Einheit Bosnien entsendet um das Team in Region Orasje abzulösen.
THW-Präsident verabschiedet THW Konvoi in Mainz

Hochwasser in Südosteuropa: Transport von Material und Ausstattung nach Bosnien

Bosnien erlebt derzeit das schlimmste Hochwasser seit 120 Jahren. Während Einsatzkräfte in Bosnien rund um die Uhr das Wasser aus den überschwemmten Gebieten pumpt, werden aus Deutschland zusätzlich benötigtes Material und Trinkwasseraufbereitungsanlagen in das einsatzgebiet transportiert.
Abfahrt des THW-Konvoi in Mainz

Hochwasser in Südosteuropa: THW weitet Hilfe auf Bosnien aus

Bosnien erlebt derzeit das schlimmste Hochwasser seit 120 Jahren. Dringend werden daher Hochleistungspumpen für den Kampf gegen die Wassermassen benötigt. Im Auftrag der Bundesregierung entsendet das THW ein Expertenteam in das bosnische Hochwassergebiet. Eine weitere Einheit befindet sich bereits auf dem Weg in das ebenfalls von den Überflutungen betroffene Serbien.
Führungsunterstützung nach Verkehrsunfall

Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Vollsperrung der A6 nach LKW Unfall
Brand eines LKW Anhänger auf der B27

Brennender LKW auf der B27

Eiswaffeln erfordern Einsatz des THW
Vorbereitung der Sprengladung durch die Sprengberechtigten

Baumfällen mal anders – Technisches Hilfswerk (THW) sprengt Baum am Laacher See

Auf Anforderung des Forstamtes waren die Sprengexperten des Technischen Hilfswerk im Einsatz
Aufrümarbeiten nach Explosion in Wormser Fußgängerzone

THW Einsatz nach Explosion in Worms

Nach einer „Explosion“ und anschließendem Brand in einem Wormer Restaurant - THW Einsatz in der Fußgängerzone.
Abstützmaßnahmen nach Gasexplosion

Abstützmaßnahmen nach Gasexplosion

Technisches Hilfswerk (THW) Weilburg wird für Abstützmaßnahmen von Kripo angefordert.
Sprengung des AfE-Hochhauses in Frankfurt

Kurz nach 10 Uhr kam am Sonntag der große Knall.

Die Skyline von Frankfurt hat sich verändert. Der AfE-Turm stand kurz nach der Sprengung nicht mehr.
Vorbereitung der Sprengladung durch THW-Sprengberechtigten

THW unterstützt bei Sprengung eines Hochhauses in Frankfurt

Seit heute unterstützen Sprengberechtigte des Technischen Hilfswerk (THW) die Vorbereitungsarbeiten zur Sprengung des AfE-Hochhauses in Frankfurt am Main.
Bergung der LKW-Ladung

Vollsperrung nach Verkehrsunfall in Bitburg

THW zur Unterstützung der Bergungsarbeiteten alarmiert
Erdrutsch in Ober Kainsbach

Erdrutsch fordert Einsatzkräfte des THW

Hang rutscht auf die Fahrbahn – Talstraße gesperrt
Brand eines Autotransporters

Brand eines Autotransporters

Autotransporter mit mehreren gelandenen Gebrauchtwagen aus ungeklärter Ursache vollkommen ausgebrannt
Personensuche auf der Lahn

Person am Neujahrstag auf der Lahn vermisst

Kriminalpolizei bittet THW Giessen um Unterstützung
Dachsicherungsarbeiten nach einem Brand

Sicherungsarbeiten nach Brand

Große Teile des Daches zerstört - THW Hofheim verschließt die Öffnungen
Sicherungsarbeiten nach Brand in Brensbach

Sicherungsarbeiten nach Brand in der Sylvesternacht

THW führt Sicherungsarbeiten nach Scheunenbrand durch. Jahreswechsel der besonderen Art.
Räumarbeiten Kranunfall in einem Supermarkt in Bad Homburg

Kran kippt auf Supermarkt

THW führt Sicherungs- und Bergungsarbeiten nach Kranunfall durch.
Abstützungsarbeiten nach Brand in Bacharach

Ehemaliges Hotel nach Brand einsturzgefährdet

THW führt Sicherungsarbeiten nach Großbrand durch. Möglicherweise haben Handwerkerarbeiten im Dachstuhl des früheren Hotels den Brand ausgelöst.
Doppelter Einsatz für das THW-Schwalmstadt

„Doppelter Einsatz“ für das THW-Schwalmstadt

Gleich zweimal hintereinander forderten Gebäudebrände den Technischen Zug des Ortsverbandes am vergangenen Montag.
Brand eines Fachwerkhauses

Einsatz für das THW – Frankenberg nach Feuer in der Altstadt

Ein durch einen Brandstifter gelegtes Feuer griff auf ein Fachwerkhaus über.
Brand einer Lagerhalle

Einsatz nach Brand einer Lagerhalle

Der Ortsverband Ludwigshafen des Technischen Hilfswerks (THW) wurde von der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen alarmiert. Eine Lagerhalle auf der Parkinsel Ludwigshafen mit Produkten der chemischen Industrie stand vollflächig in Flammen. Die schwarze Rauchsäule war selbst in einigen Kilometern Entfernung deutlich sichtbar. Vorsichtshalber wurden Teile des Wohngebietes auf der Parkinsel evakuiert.
entgleister Triebwagen

Einsatz des THW nach Bahnunfall

Der Ortsverband Korbach des Technischen Hilfswerks (THW) wurde vom Notfallmanagement der Kurhessenbahn alarmiert nach einem Bahnunfall alarmiert..
Explosion eines Wohnhaus

Einsatz nach Wohnhausexplosion

Massive Gebäudeschäden nach vermutlicher Explosion in Wohnhaus machen Einsatz des THW notwendig.
Hochwasser in Ostdeutschland

Kräfte des Technischen Hilfswerks sammeln sich

Die Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW) eilen nach Magdeburg. Das Hochwasser zieht weiter die Elbe hinab, einige THW-Helfer folgen, andere rücken neu an und das aus dem gesamten Bundesgebiet.
Hochwasser in Ostdeutschland

Torgau bereitet sich auf den Höchstwasserstand vor

Die Elbe ist gut gefüllt. Das Wasser steigt. „Wir wissen nicht genau, was aus Richtung Tschechien auf uns zukommt“, sagt die Ortsbeauftragte des THW in Torgau, Hannelore Herforth. Experten vermuten einen Pegel von über 9,50 Meter. Am Mittwochabend misst der Pegelstand eine Höhe von 8,38 Meter. Der Scheitel wird in der Nacht zu Freitag erwartet.
Hochwasser in Hessen und Ostdeutschland

Hochwasserlage in Ost- und Süddeutschland bleibt kritisch

Äußerst angespannt ist auch am Abend die Hochwasserlage in großen Teilen von Bayern, Sachsen und Thüringen. Derzeit sind rund 2.000 Helferinnen und Helfer des THW in den Überschwemmungsgebieten im Einsatz. Die Regenfälle sollen in den nächsten Tagen nachlassen – eine Entwarnung bedeutet dies jedoch nicht.
Großbrand: Sägewerk in Flammen

Großbrand: Sägewerk in Flammen

Rotenburg. Durch ein Großfeuer ist ein Sägewerk is auf die Grundmauern niedergebrannt. Mehr als 220 Einsatzkräfte waren vor Ort und konnten ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern.
Verkehrsunfall - LKW mit Flüssiggastank

Tankwagen-Fahrer fährt gegen Autos und Häuser - Einsatz für THW Neuwied

Ein Flüssiggas-Tankwagen hat am späten Samstagabend in Hausen im Kreis Neuwied drei Autos und zwei Häuser beschädigt und kam mit dem Führerhaus an einer Hauswand zum Stehen. Der Fahrer war ersten Angaben zufolge alkoholisiert, er kam verletzt in ein Krankenhaus..
Ankoppeln eines liegengebliebenen LKW

Schnee hält THW auf Trab - Ortsverbände landesweit im Einsatz

Die erneut heftigen Schneefälle sorgen deutschlandweit für Einsätze des THW. Am gestrigen Dienstag waren die THW-Kräfte besonders auf den Autobahnen gefordert und schleppten liegengebliebene Fahrzeuge frei.
Führungsstab

Entschärfung einer Fliegerbombe - Einsatz für THW Bitburg

Bewohner der Innenstadt betroffen – Technisches Hilfswerk (THW) unterstützt Evakuierung.
Brennender Sanitär- und Lagertrakt

Großbrand in Diskothek - Einsatz für THW Bitburg

Brand im Sanitärtrakt – Technisches Hilfswerk (THW) leuchtet die Einsatzstelle aus.
Umgestürzter LKW-Anhänger

Lkw-Unfall mit Vollsperrung der B 10 - THW Einsatz in Hauenstein

LKW-Anhänger kippt um – Technisches Hilfswerk (THW) beräumt die Unfallstelle.
Das THW stützte das Gebäude mit Holz ab.

Explosion in Bank - THW-Einsatz in Langgöns

Sie wollten einen Geldautomaten ausrauben – und brachten dabei beinahe ein Gebäude zum Einsturz. Zwei Unbekannte sprengten in Langgöns-Oberkleen im Kreis Gießen in der vergangenen Nacht den Geldautomaten im Vorraum einer Bank auf. Die THW-Kräfte des Ortsverbandes Gießen sicherten das Gebäude, um einen Einsturz zu verhindern.
Vorbereitungsarbeiten Trinkwassertransport

Ein Tag ohne Trinkwasser - THW Einsatz in Waldsolms-Weiperfelden

Kein Duschen, Baden, Kochen, Waschen - nicht einmal Klospülen. Das war für viele Einwohner im Waldsolmser Ortsteil Weiperfelden am Samstagfrüh eine neue Erfahrung und erfordert den Einsatz des THW.
Sicherung von Sandsteinfelsbrocken

Felsbrocken stürzt auf Wohnhaus - THW Einsatz in Pirmasens

Sandsteinfelsbrocken stürzt auf Wohnhaus – Technisches Hilfswerk (THW) beseitigte die Felsbrocken.
Unterstützung Skiweltcup

Weltcup-Skispringen in Willingen - THW Einsatz in Willingen

Ausleuchtung von Flucht- und Rettungswegen – Technisches Hilfswerk (THW) untersützt beim Weltcup-Skispringen in Willingen
Abstützung einer Giebelwand

Bauernhaus kracht in sich zusammen - THW Einsatz in Schopp

Ohne erkennbaren Grund sind Teile eines Bauernhauses in Schopp bei Kaiserslautern in sich zusammengebrochen. – Technisches Hilfswerk (THW) sicherte die teilkollabierte Aussenfassade.
Unterstützung Skiweltcup

Gebäudesicherung in einer Molkerei - THW Einsatz in Neuhof

Flächenverglasungen drohten auf eine Straße zu stürzen – Technisches Hilfswerk (THW) sicherte nach einem Sturmschaden ein ehemaliges Molkereigebäude

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service