Hauptnavigation

Kraftfahrausbildung Teil 2 in Wildflecken

Vergangenes Wochenende fand in der Rhön die Kraftfahrerausbildung Teil 2 des Regionalbereichs Gelnhausen statt. Am Ausbildungswochenende mussten die Helferinnen und Helfer ihr Können und fahrerisches Geschick unter Beweis stellen.

Der Freitagabend begann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer theoretischen Einführung in die bevorstehende Ausbildung, bevor die Einteilung in die Gruppen und die Zuteilung der Fahrzeuge und Anhänger erfolgte. Als erste praktische Ausbildung erhielten die Einsatzkräfte den Auftrag, die Fahrzeuge und Anhänger für die Nachtfahrt zusammenzustellen. Anschließend schickten die Bereichsausbilder die Fahrzeuge im Abstand von drei Minuten zu einer Orientierungsfahrt  los.

Ziel dieser Fahrt war es, einen vorgegebenen Punkt in der Umgebung anzufahren und sich dort zu einer Kolonne zusammenzustellen. Die anschließende Fahrt durch ein fremdes Gelände war durch die Dunkelheit und die unbekannte Strecke für die Fahrerinnen und Fahrer sehr anspruchsvoll, ist aber von allen mit Bravour absolviert worden.

Am nächsten Tag hatte die Ausbildung in den neu eingeteilten Gruppen nach einem abwechslungsreichen Frühstück um 8 Uhr begonnen. An 5 Stationen haben die Bereichsausbilder die Helferinnen und Helfer in verschiedenen Themen ausgebildet:

An Station 1 hat unser Bereichsausbilder Albert Horn aus dem Ortsverband Gelnhausen die Thematik Ladungssicherung aufgegriffen und den angehenden Kraftfahrern nützliche Handlungsanweisungen vermittelt.

Bei der Station 2 ging es um das Thema Rangieren von Großfahrzeugen ohne Anhänger. Die Aufgabe bestand darin, den LKW durch enge und knifflige Passagen vorwärts und rückwärts mit Hilfe des Beifahrers, der die Funktion als Einweiser übernommen hat, zu bewältigen. An dieser Station war unser Bereichsausbilder Friedrich Stoll aus dem Ortsverband Alsfeld für die Ausbildung verantwortlich.

Unsere Bereichsausbilder Sebastian Boß aus dem Ortsverband Lauterbach und Uwe Zinngrebe aus dem Ortsverband Steinau verlangten an Station 3 von den Fahrerinnen und Fahrern in Puncto Fahren im Gelände deren ganzes Wissen und Können ab, z. B. beim Durchfahren einer Sandgrube.

Beim Thema Rangieren mit Großfahrzeugen und Anhängern haben die Bereichsausbilder Timo von Keitz und Lothar Möller, beide aus dem Ortsverband Neuhof, die Helferinnen und Helfer ausgebildet, hierbei galt es mit den verschiedenen Fahrzeugen unterschiedliche Anhänger um 180° zu wenden.

An der Station 5 hat der Bereichsausbilder Rudolf Dahinten aus dem Ortsverband Bad Hersfeld den Fahrerinnen und Fahrer das Thema Ab- und Anschleppen von Großfahrzeugen näher gebracht. Hier galt es den Helferinnen und Helfern zu zeigen, wie man die Fahrzeuge anschleppt und zu beachten ist. Durch die Abschleppstange hat die Entfernung zwischen den Fahrzeugen ca. 2,5 Meter betragen, sodass dies eine besondere Situation für die Kraftfahrer war. Bei dieser Station war Aufmerksamkeit und Konzentration gefordert.

Zum Abschluss der Ausbildungsmaßnahme wurden die Fahrzeuge vom groben Schmutz befreit, gereinigt und abschließend die Urkunden an die Teilnehmenden überreicht.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Bereichsausbilder für die Planung und Durchführung der Ausbildung und an den Verpflegungstrupp der Fachgruppe Logistik aus dem Ortsverband Hünfeld für die Verpflegung.

Julia von Keitz / THW

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Mehr zum Thema

Archiv

Hier können sie nach Ausbildungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service