Hauptnavigation

Erster Platz beim Katastrophenschutzpreis 2018

Der THW Ortsverband (OV) Frankfurt am Main und die Freiwillige Feuerwehr Rödelheim der Stadt Frankfurt haben zusammen den ersten Platz des Hessischen Katastrophenschutzpreises verliehen bekommen.

Für das langjährige gemeinsame Engagement im Bereich des Hochwasserschutzes der Stadt Frankfurt, wurden die beiden Organisationen ausgezeichnet. Peter Beuth (Hessischer Minister des Inneren und Sport) übereichte den Preis bei einer Feierstunde im Landesverband Hessen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. an die anwesenden ehrenamtlichen Einsatzkräfte.

Im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr (ÖGA) stellt der Ortsverband Frankfurt zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Rödelheim eine Sondereinheit "Fachgruppe Wasser". Die Aufgaben dieser Sondereinheit sind wie folgt festgelegt:

  • Hochwasserschutz
  • Sandsack Logistik
  • Unterstützung bei Technischen Hilfeleistungen bei Einsatzlagen an und auf Gewässern nach Weisung der Technischen Einsatzleitung

Die Fachgruppe geht aus dem bisherigen "Gewässerschutzzug" hervor, der am 12. September 1987 gegründet und dessen Aufgabenspektrum insbesondere im Bereich Hochwasserschutz erweitert wurde. Das aktuelle Ausbildungs- und Ausrüstungskonzept wird seit dem 01. Januar 2006 umgesetzt.

Zur Erfüllung der Aufgaben der Fachgruppe Wasser stellt die Branddirektion der Einheit unter anderem zwei Abrollbehälter-Hochwasserlogistik (Ab-HWL) zur Verfügung, die gemeinsam mit der Einheit entwickelt wurden. Die beiden Abrollbehälter sind beim THW OV Frankfurt stationiert.

Im Jahr 2017 wurde erstmals der Hessische Katastrophenschutzpreis verliehen. Mit dem Katastrophenschutzpreis wird die Arbeit der Katastrophenschutzorganisationen in den Mittelpunkt gerückt. Er lenkt den Blick auf die Arbeit in den Einheiten, aber auch das Engagement darüber hinaus. Damit wird stellvertretend allen Katastrophenschutzangehörigen für Ihren Einsatz gedankt und andere, die nicht Preisträger waren, ermutigt, mit der wichtigen Arbeit für den hessischen Katastrophenschutz weiter zu machen.

Weitere Preisträger waren mit dem 2. Platz die Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Mittelhessen und dem 3. Platz der 2. Sanitätszug Rheingau-Taunus-Kreis Malteser Hilfsdienst Oestrich-Winkel.

Alexander Mann / OV Frankfurt

Alle vom THW zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle "THW" für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Zusatzinformationen

Archiv

Hier können sie nach Meldungen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service