Hauptnavigation

Mehr zum Thema: Ehrenamt

THW-Jugendgruppen suchen Mister X.

Jugendliche des THW auf der Suche nach Mister X

Nach langer Pause war es am letzten Samstag im September endlich wieder so weit. Jugendgruppen des THW konnten sich in Frankfurt/Main auf die Suche nach Mister X machen.
mehr: Jugendliche des THW auf der Suche nach Mister X …
Logo Maus Tür-Öffner-Tag

THW öffnet Türen am Maus Tür-Öffner-Tag

Am 3. Oktober öffnen die Ortsverbände des Technischen Hilfswerk (THW) wieder ihre Türen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.
Im hessischen Kreis Groß-Gerau beschädigte der Wind ein Altenheim in Nauheim. Foto: THW/Michael Walsdorf

Sturm Fabienne wütet in Süd- und Mitteldeutschland

Dächer absichern, Gebäude abstützen, Bäume von Straßen räumen und einiges mehr: Infolge des Sturmtiefs Fabienne hatten etwa 560 THW-Kräfte in der Nacht von gestern auf heute sehr viel zu tun. In Süd- und Mitteldeutschland beseitigten sie vielerorts Sturmschäden. Währenddessen lief der Einsatz beim Moorbrand in Meppen unverändert weiter.
Stabiler Transportweg: Die Fahrbahn der Behelfsbrücke in Seibersbach legten die THW-Kräfte mit Holz aus.

Überbrückung für den Wasserspaß

Damit die Freibadbegeisterten im rheinland-pfälzischen Seibersbach im nächsten Sommer wieder baden können, bauten mehr als 20 THW-Kräfte des Ortsverbandes Bad Kreuznach am vergangenen Wochenende eine Behelfsbrücke.
Das THW hat einiges zu bieten: Vielfalt, Ausbildung, Zusammengehörigkeit.

Jetzt Grundausbildung starten!

Du bist neugierig, traust dir was zu und kannst anpacken? Dann komm zu uns und hilf uns helfen. Anfang Oktober startet die Grundausbildung in mehreren Ortsverbänden des THW-Landesverbandes Hessen, Rheinland Pfalz, Saarland.
 In den letzten Tagen rückte das THW in vielen Teilen Deutschlands zu Unwettereinsätzen aus.

Schwitzen trotz Regen

Der Regen der letzten Tage brachte nicht nur die erhoffte Abkühlung. Gestern tobten in weiten Teilen Deutschlands Unwetter. Helferinnen und Helfer vom THW waren vielerorts im Einsatz, um Bahnstrecken von umgekippten Bäumen zu befreien oder gelöste Dachteile wegzuräumen.
Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung waren anwesend: (v. r. n. l.) Prokurist André Girard, der Technische Geschäftsführer der Mainzer Netze GmbH Michael Worch, der THW-Landesbeauftragte für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Werner Vogt

Alle profitieren - KRITIS Vereinbarung geschlossen.

Kritische Infrastrukturen wie Energie- oder Wasserversorgung zu sichern, gehört zu den zentralen staatlichen Aufgaben. Um diese Bereiche zu stärken, schlossen der THW-Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und die „Mainzer Netze GmbH“ am vergangenen Dienstag eine Vereinbarung in Mainz.
Die Hundeführerin des THW musste wegen der Einsturzgefahr an der Einsatzstelle an einer Feuerwehrdrehleiter gesichert werden.

Einsatz unter Einsturzgefahr

In einem Wohnhaus in Knüllwald-Wallenstein, Nordhessen, ereignete sich am Montagabend eine Gasexplosion. 90 THW-Kräfte aus sieben Ortsverbänden beräumten die Einsatzstelle, leuchteten aus und orteten einen vermissten Bewohner des Hauses. Zwei Menschen konnten nur noch tot geborgen werden. Zur Unterstützung der Helferinnen und Helfer waren Einsatznachsorgeteams vor Ort.
Neuer Vorsitzender der Bundesvereinigung ist Dr. Jens Zimmermann aus Groß-Umstadt

Dr. Jens Zimmermann zum Vorsitzenden der THW Helfervereinigung Hessen gewählt

Aus ganz Hessen trafen sich Anfang Juli in Geisenheim mehr als 100 Delegierte zur diesjährigen Landesversammlung der THW-Helfereinigung Hessen. Auf der Tagesordnung standen u.a. Wahlen für den Landesvorstand. Als Vorsitzender wurde der Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann aus Groß-Umstadt einstimmig von den Delegierten gewählt.
Übergabe des Tischkickers durch Roger Lewentz, Innenminister von Rheinland-Pfalz

Tischkickerübergabe für die Jugendgruppen

Seit Freitag, dem 15.06.2018, können fünf Jugendgruppen aus Rheinland-Pfalz auch Tischkicker im OV spielen
2700 THW-Helferinnen und -Helfer waren in den letzten zwei Wochen nach Unwetter und Starkregenfällen im Einsatz.

Unwetter: Kompetenzen des THW weiter gefragt

Geflutete Straßenzüge, vollgelaufene Keller: Die Unwetterlage im Südwesten Deutschlands hält an. Mehr als 800 THW-Kräfte pumpen, räumen und arbeiten derzeit gegen die Folgen des Starkregens an. Besonders stark betroffen sind Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Seit Beginn der Regenfälle vor zwei Wochen waren rund 2700 Helferinnen und Helfer des THW im Unwettereinsatz.
Die Schlammmassen werden vom THW-Radlader weggeräumt

Gemeinsame Einsatzleitung gegen Schlamm und Geröll

Mit zwei unwetterbedingten Einsätzen binnen 40 Stunden hatte der THW-Ortsverband St. Wendel vergangenen Sonntag und Montag zu kämpfen.
Highlight der Übung - Die Nachtfahrt auf dem Rhein

Landesweite Übung der Fachgruppen Wassergefahren

Vom 10.05. – 13.05.2018 fand im Reffenthal bei Speyer die diesjährige landesweite Übung der Fachgruppen Wassergefahren statt.
Christian Sohn (Mitte) hat für sein 22-jähriges Engagement die Katastrophenschutz-Verdienstmedaille in Silber erhalten.

Christian Sohn erhält Katastrophenschutz-Verdienstmedaille – Ehrung für 22 engagierte Jahre beim Technischen Hilfswerk

Christian Sohn erhält Katastrophenschutz-Verdienstmedaille – Ehrung für 22 engagierte Jahre beim Technischen Hilfswerk
Das THW schafft einen Zugang von der Straßenseite zum Drahtwerk

Einsatz nach Brand beim Drahtwerk St. Ingbert

Ein schwerer Brand in einer Halle des St. Ingberter Drahtwerkes rief am Freitag, den 04.05.2018 auch das THW auf den Plan. Einsatzschwerpunkte waren der Betrieb einer Führungsstelle, die Beurteilung der Halle durch den Baufachberater sowie das Schaffen eines Zugangs zur Halle.

Navigation und Service