Hauptnavigation

Mehr zur Region: Saarland

Logo Maus Tür-Öffner-Tag

THW öffnet Türen am Maus Tür-Öffner-Tag

Am 3. Oktober öffnen die Ortsverbände des Technischen Hilfswerk (THW) wieder ihre Türen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.
mehr: THW öffnet Türen am Maus Tür-Öffner-Tag …
2700 THW-Helferinnen und -Helfer waren in den letzten zwei Wochen nach Unwetter und Starkregenfällen im Einsatz.

Unwetter: Kompetenzen des THW weiter gefragt

Geflutete Straßenzüge, vollgelaufene Keller: Die Unwetterlage im Südwesten Deutschlands hält an. Mehr als 800 THW-Kräfte pumpen, räumen und arbeiten derzeit gegen die Folgen des Starkregens an. Besonders stark betroffen sind Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Seit Beginn der Regenfälle vor zwei Wochen waren rund 2700 Helferinnen und Helfer des THW im Unwettereinsatz.
Die Schlammmassen werden vom THW-Radlader weggeräumt

Gemeinsame Einsatzleitung gegen Schlamm und Geröll

Mit zwei unwetterbedingten Einsätzen binnen 40 Stunden hatte der THW-Ortsverband St. Wendel vergangenen Sonntag und Montag zu kämpfen.
Das THW schafft einen Zugang von der Straßenseite zum Drahtwerk

Einsatz nach Brand beim Drahtwerk St. Ingbert

Ein schwerer Brand in einer Halle des St. Ingberter Drahtwerkes rief am Freitag, den 04.05.2018 auch das THW auf den Plan. Einsatzschwerpunkte waren der Betrieb einer Führungsstelle, die Beurteilung der Halle durch den Baufachberater sowie das Schaffen eines Zugangs zur Halle.
Jugendgruppen bauen zusammen mit der NABU Nistkästen

Ein sicherer Platz für Vögel: THW-Jugend baut Nistkästen auf dem Wasserübungsplatz in Perl-Besch

Am Samstag, 24.03.2018, fand in Perl-Besch auf dem Wasserübungsplatz des Technischen Hilfswerks an der Mosel der zweite JugendNaturTag für die THW-Jugendgruppen im Saarland statt.
Gruppenfoto mit dem gesammelten Müll

Picobello-Aktion in Illingen – THW Jugend Illingen packt an

Auch dieses Jahr konnten unsere fleißigen Helferinnen und Helfer die Umwelt wieder von vielen Autoreifen und weggeworfenen Spielgeräten sowie Flaschen und Unrat aus Plastik befreien.
Helfer am Meldekopf der Zugtruppübung

Auf dem richtigen Weg

Zugtruppübung im Geschäftsführerbereich Merzig
THW Junghelfer bei der Bepflanzung des Wasserübungsplatzes

THW-Jugend bepflanzt Wasserübungsplatz in Perl-Besch

Jugendausbildung auf Wasserübungsplatz des Technischen Hilfswerk an der Mosel in Perl
Abtransport Verletzte auf EGS-Gleiswagen

Sicherheits- und Rettungskräfte übten Großeinsatz im Bildstocker Tunnel

Gemeinsame Tunnelübung in Friedrichsthal mit der Deutschen Bahn, der Feuerwehr und der DRK
Koppeln von Schläuchen zur Wasserförderung

Löschwasser für Lampurkistan

Rund 35 THW-Helferinnen und -Helfer aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland trainierten vergangenes Wochenende in Lampertheim einen Auslandseinsatz in "Lampurkistan" - mit allen Facetten eines realistischen Einsatzes.
Die Kommunikation eines Einsatz wird im Führungskraftwagen der Fachgruppe Führung & Kommunikation durchgeführt.

Heißer Spätsommer – Großübung der Fachgruppen Führung & Kommunikation

Hangrutsch, Hauseinsturz, Überschwemmung und vermisste Personen nach einem schweren Hagelsturm: Für solche Großschadenslagen werden die Helferinnen und Helfer des THW ausgebildet. Damit ein Einsatz in so großen Dimensionen koordiniert abläuft, muss die Führung der eingesetzten Einheiten reibungslos funktionieren. Das übten die Fachgruppen Führung / Kommunikation (FK) des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland am vergangenen Wochenende.
Drei Fachgruppen Führung und Kommunikation trainierten am 12. August den Feldkabelbau.

Mit dem Unmöglichen rechnen und vorbereitet sein

Wer einmal versucht hat auf dem Rosenmotagsumzug in Mainz oder in Köln seine Liebsten anzurufen oder an Sylvester mit dem Handy Glückwünsche zu versenden, der weiß wie hoch die Chance ist, dass das funktioniert. Wenn viele Menschen in einem Gebiet die Mobilfunknetze zeitgleich nutzen wollen, gerät das System an seine Grenzen. Wir rechnen mit so etwas und bilden unsere Einsatzkräfte für den Fall der Fälle aus, auch wenn er selten eintreten wird. Weil Kommunikation im Einsatzfall unverzichtbar ist, hat die Fachgruppe Führung und Kommunikation genau für diesen Fall ausgebildet.
 Die ehrenamtlichen Kräfte bereiten die Spanplatten zur Eigentumssicherung des Gebäudes vor.

Wohnhausbrand in Lebach. THW unterstützt die Feuerwehr.

THW unterstützt Feuerwehr nach einem Wohnhausbrand in Lebach-Eidenborn. Gestern sicherten 16 Einsatzkräfte ein von einem Brand beschädigtes Wohnhaus.
THW-Kräfte entluden die Pulversäcke, damit ein Bergungsunternehmen den LKW abschleppen konnte.

Einsatz im Schutzanzug

Einsatz unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen: Rund 40 THW-Kräfte aus drei Ortsverbänden bargen gestern auf der Bundesautobahn 6 zwischen Waldmohr und Homburg Gefahrgut aus einem verunglückten Lastwagen.

Zusatzinformationen

Mehr zur Region

Archiv

Hier können sie nach Einsätzen suchen.

Archivsuche

Navigation und Service